Sie befinden sich hier:

Versicherungsschutz: Die drei wichtigsten Versicherungen für Familien

Guter Versicherungsschutz deckt existenzielle Risiken ab. Familien benötigen genau drei Policen für optimalen Schutz. Das sind drei typische Fehler in puncto Versicherungen:

1. Viel Kleinkram, wenig effektiver Schutz im Ernstfall – so gestaltet sich häufig das Versicherungs-Portfolio von jungen Familien. Sie haben eine Glas-, Handy- oder Rechtsschutzversicherung, aber an die Arbeitskraftsicherung wird nicht gedacht.

2. Bestehende Verträge enthalten völlig veraltete Bedingungen und damit ein eingeschränktes Leistungsspektrum. Daraus können sich Deckungslücken ergeben.

3. Die vorhandenen Versicherungen sind meist mit viel zu geringen Versicherungssummen ausgestattet, die im Ernstfall nicht den Finanzierungsbedarf decken.

Fazit: Setzen Sie nur auf die wichtigsten Policen, schließen Sie diese aber zu Top-Bedingungen ab. Die folgenden drei Versicherungen sind wirklich wichtig:

1. Die private Haftpflichtversicherung ist ein Muss

Die Haftpflichtversicherung ist die Police, die wirklich jeder haben sollte. Die Police sichert Personen-, Sach- und Vermögensschäden ab: Wenn Sie andere Personen verletzten oder schädigen, springt die Police ein, ebenso wenn Sie Sachgüter anderer beschädigen oder zerstören.

Solche Schäden können aus Unachtsamkeit entstehen und bedeuten im schlimmsten Fall den finanziellen Ruin. Denn laut Gesetz haftet jeder in unbegrenzter Höhe für Schäden, die er anderen zufügt. Bei Personenschäden können das lebenslange Rentenzahlungen sein. Eine private Haftpflichtversicherung gibt es bereits ab rund 60 Euro im Jahr und schließt die gesamte Familie mit ein.

Jetzt günstige private Haftpflichtversicherung direkt online abschließen

2. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung Einkommensverluste absichern

Was würde passieren, wenn Sie von heute auf morgen kein Einkommen mehr haben oder nur noch ein Bruchteil von dem erhalten, was Sie jetzt monatlich verdienen? Vermutlich können Sie Ihren jetzigen Lebensstandard nicht mehr aufrechterhalten, Mietzahlungen werden zum Problem, Immobilienabzahlungen ohnehin. Davor kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung Sie bewahren. Die Police sichert eine monatliche Rente, wenn Sie wegen einer Krankheit oder eines Unfalls nicht mehr in Ihrem Beruf arbeiten können. Das trifft leider immer mehr Menschen. Entscheidend ist, eine ausreichend hohe Rente zu vereinbaren. Sie sollte so hoch gewählt sein, dass Sie Ihren Lebensstandard halten können, also sind 80 bis 90 Prozent des Nettoeinkommens abzusichern.

Unverbindlich Angebot für eine Berufsunfähigkeitsversicherung erstellen lassen

3. Hinterbliebene mit einer Risikolebensversicherung absichern

Stirbt ein Elternteil, wird es finanziell eng in einer Familie: Ein Einkommen fehlt, eine Kinderbetreuung ebenso. Deshalb benötigen Familien eine Risikolebensversicherung. Sie gewährt eine Versicherungssumme, wenn ein Elternteil verstirbt. Knackpunkt bei der Police ist eine ausreichend hohe Versicherungssumme. Das Vierfache des Nettojahreseinkommens ist für eine Familie mit kleinen Kindern ratsam. Eine Ausbildung der Kinder ist zu finanzieren, eventuell ist eine Immobilie abzubezahlen, und vielleicht fallen auch zusätzliche Kinderbetreuungskosten an. Ein 35 Jahre alter Familienvater bekommt eine Police mit einer Versicherungssumme von 200.000 Euro bereits ab knapp unter 200 Euro im Jahr (25 Jahre Vertragslaufzeit).

Jetzt Angebot für die Risikolebensversicherung berechnen und direkt online abschließen