Sie befinden sich hier:

Gepäck weg: Auch die Hausratversicherung zahlt

Wie schnell ist es passiert: Sie waren nur kurz beim Frühstücksbuffett – und, schwupps, schon ist der Koffer aus dem Hotelzimmer verschwunden. Um den Schaden ersetzt zu bekommen, benötigen Sie aber sicher keinen Gepäckbaustein der Reiseversicherung.

Hausratversicherung haftet für Urlaubsgepäck

Hilfe im Schadensfall leistet auch die bestehende Hausratversicherung. Die sogenannte „Außenversicherung“ ist inzwischen Bestandteil vieler Hausratpolicen und schützt die persönlichen Gegenstände am Urlaubsort. „In der Regel sind darin Reisegepäck und Wertsachen weltweit drei Monate lang mit zehn Prozent der Versicherungssumme, maximal 10.000 Euro, mitversichert“, informiert die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Für ältere Hausratversicherungen, die vor 1992 abgeschlossen wurden, gilt das aber nur in Ausnahmefällen. Hier sollten Sie den Schutzumfang prüfen und gegebenenfalls erneuern – fragen Sie bei Ihrer Versicherung oder Ihrem Berater nach.

Hausratversicherung: Schutz jetzt optimieren!

Wann greift die Hausratversicherung?

Die Hausratversicherung kommt in der Regel nur dann für den Schaden auf, wenn Sie Ihren Pflichten als Versicherter nachkommen: Dazu gehört, die Polizei zu informieren und den Schaden zu dokumentieren. Das gilt sowohl bei einem Diebstahl im Hotelzimmer oder Ferienhaus als auch bei einem Autoaufbruch. Bei Autodelikten greift die Police zudem nur, wenn die Wertsachen nicht offen und für alle sichtbar einfach auf die Rückbank gelegt wurden und das Auto in einem Parkhaus stand. Außerdem gelten Höchstbeträge, meist geht der Versicherungsschutz nicht über einige 100 Euro hinaus. „Steht das Auto auf der Straße oder handelt es sich um ein Wohnmobil, gehen die Betroffenen in der Regel leer aus“, warnen die Verbraucherschützer. Wichtig: Schließen Sie das Hotelzimmer oder das Auto immer sorgfältig ab, andernfalls entfällt der Versicherungsschutz.

Hilft die Hausratversicherung bei Raub und Brand?

Die Hausratversicherung entschädigt die Versicherten auch bei einem Überfall auf offener Straße. Die Außenversicherung leistet allerdings nur dann Schadenersatz, wenn es sich um einen gewaltsamen Raub handelt. Das heißt: Sie müssen in eine Auseinandersetzung mit einem Angreifer verwickelt worden sein und dies glaubhaft belegen können, etwa durch einen Polizeieintrag. Einfache Delikte, etwa Schäden durch Trick- oder Taschendiebstähle, reguliert die Hausratversicherung nicht. Großzügiger zeigen sich die Versicherer, wenn Reisegepäck oder Wertsachen durch Sturm, Hagel oder Brand am Urlaubsort beschädigt oder vernichtet wurden. In diesem Fall erhalten Sie die vernichteten Gegenstände ersetzt. Prüfen Sie vor Reiseantritt die Bedingungen Ihrer Hausratversicherung. Ist die Versicherungssumme für die Außenversicherung eng begrenzt oder müssen unzumutbare Bedingungen erfüllt werden, damit die Hausratversicherung greift, sollten Sie versuchen, den Vertrag zu ändern. Ist das nicht möglich, kann man zu einem anderen Anbieter mit besseren Bedingungen wechseln.