Das System der gesetzlichen Krankenkassen setzt auf umfangreiche Basisabsicherungen und einen vergleichbaren, hohen Standard bei allen gesetzlichen Krankenversicherungen. Dennoch kann der Schutz individualisiert und preisgünstig gestaltet werden. Dafür brauchen Sie gesetzliche Kassen, die Leistungen über den Katalog der gesetzlichen Pflichtleistungen hinaus anbieten – und mit einem günstigen Zusatzbeitrag und Bonusprogrammen können Sie gleichzeitig die Kosten für Ihre gesetzliche Krankenversicherung deutlich senken!

Die Kosten Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung richten sich nicht nach individuellen Faktoren wie dem Alter oder Ihrem individuellen Gesundheitsrisiko. Bemessen werden die Kosten einzig nach Ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und damit nach den Einkünften, die Ihnen zur Verfügung stehen. Besserverdienende zahlen in dem Solidarsystem so mehr als Geringverdiener, die sogar von Zuzahlungen befreit werden können. Im Gegensatz zum privaten System besteht zudem Annahmepflicht, sodass niemandem der Zutritt zu einer gesetzlichen Krankenversicherung verwehrt werden darf.

Die beste Kasse für Ihre Gesundheit

Unsere Ratgeber für Ihre beste Gesundheitsvorsorge

Freiwillige Krankenversicherung

Für Selbstständige und Besserverdiener kommt die freiwillige Krankenversicherung infrage. Aber welche Vorteile und Nachteile hat sie gegenüber einer privaten Absicherung?

Mehr zu freiwillige Krankenversicherung

Ihr Krankenkassenbeitrag

Das Einkommen und die berufliche Situation entscheiden darüber, wie viel jeder an Beitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt. Fällig wird zum einen der allgemeine Beitragssatz von 14,6 Prozent – zusätzlich können Zusatzbeiträge erhoben werden.

Mehr zu Krankenkassenbeitrag

Kinder richtig versichern

Erfahren Sie hier, was die Familienversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung leistet, welche Zusatzleistungen der Kassen speziell für Familien mit Kindern ab einem Jahr interessant sind und wie Sie eine familienfreundliche Krankenkasse finden.

Mehr zu Familienversicherung

Checkliste: Beste Krankenkasse finden und wechseln

Leistungen vergleichen

Auch wenn der Leistungskatalog der gesetzlichen Kassen zu großen Teilen gesetzlich vorgeschrieben und damit identisch ist – natürlich gibt es Unterschiede, die einen Krankenkassenwechsel auch sinnvoll machen. Und das nicht nur beim Zusatzbeitrag bzw. dessen Höhe, sondern auch bei Extraleistungen in verschiedenen Bereichen. Nutzen Sie unseren Krankenkassen-Vergleich, um die Kasse zu finden, die die besten Leistungen für Ihre Gesundheitsvorsorge hat.

Service und Erreichbarkeit berücksichtigen

Die Frage nach der „richtigen“ gesetzlichen Krankenversicherung ist nicht immer nur eine Frage von Leistungen und (Zusatz-) Beitrag. Gerade chronisch Kranke sollten Wert legen auf eine gute Erreichbarkeit der Geschäftsstelle vor Ort für die Beratung in Leistungsfragen.

Einsparpotenzial nutzen

Die gesetzlichen Krankenversicherungen erheben einen einheitlichen Grundbeitragssatz – darüber hinaus unterscheiden sich die Modelle deutlich. Selbstbeteiligungen und Prämienmodelle können ebenso wie ein geringerer Zusatzbeitrag die Kosten deutlich senken. In unserem Vergleichsrechner finden Sie die entsprechenden Informationen.

Neue Krankenversicherung beantragen

Sie haben Ihre neue Krankenkasse gefunden? Herzlichen Glückwunsch! Laden Sie sich aus dem Vergleich die Unterlagen für den Antrag herunter – dabei finden Sie auch gleich einen Vordruck, mit dem Sie die bisherige Kasse kündigen können. Für die schriftliche Kündigung können Sie unsere formlose Vorlage für das Kündigungsschreiben mit Angabe der Versichertennummer, dem Kündigungsdatum und eigenhändiger Unterschrift versehen. Mit der Kündigungsbestätigung reichen Sie dann den Antrag für die neue Kasse bei uns ein.

Um alles Weitere kümmern wir uns!

Beginn der Mitgliedschaft

Innerhalb von zwei bis spätestens vier Wochen nach Eingang des Antrages sollte Ihre neue Kasse Ihnen die Mitgliedschaft bestätigt haben – Ihre neue elektronische Gesundheitskarte erhalten Sie dann zeitnah vor dem Versicherungsbeginn. Übrigens: Jede verordnete und von der alten Kasse bewilligte ärztliche oder therapeutische Behandlung (auch eine Kur oder eine Reha) muss die neue Kasse ohne Überprüfung weiter bezahlen. Nur wenn Behandlungen erst nach dem Ende der Kündigungsfrist beginnen, muss die Bewilligung noch einmal beantragt werden.

Krankenversicherung wechseln: So geht's!

Wir unterstützen Sie!

Sie brauchen Hilfe? Bei der Wahl der „richtigen“ neuen Krankenkasse? Beim Wechsel? Bei den Formalitäten? Sie haben Probleme mit der neuen oder alten Krankenversicherung? Melden Sie sich bei uns – wir unterstützen Sie! Rufen Sie kostenlos unter 0800 527 1000 an, oder mailen Sie an service@biallo.de!

Versicherungspflicht

In Deutschland besteht eine Pflicht, einer Krankenversicherung beizutreten bzw. eine private Krankenversicherung abzuschließen. Arbeitnehmer, deren Bruttoarbeitsentgelt die aktuelle Jahresarbeitsentgeltgrenze nicht übersteigt, sind als Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert. Wer nicht pflichtversichert ist, muss Sie sich freiwillig gesetzlich versichern oder in die private Krankenversicherung wechseln.

0
haben trotz Versicherungspflicht keine Krankenversicherung.
0
Millionen sind gesetzlich versichert.
0
Millionen Menschen sind privat versichert.
0
Millionen sind Beihilfeempfänger.

Fragen und Antworten zur gesetzlichen Krankenversicherung

Wie finde ich denn die beste Krankenkasse?

Es gibt sie leider nicht, DIE beste Krankenkasse für jedermann. Die Kassen unterscheiden sich hauptsächlich durch …

  • unterschiedliche Zusatzbeiträge,
  • satzungsmäßige Mehrleistungen,
  • Bonusprogramme sowie
  • Service und Erreichbarkeit.

Sie müssen für sich entscheiden, was in Ihrer Lebenssituation für Sie wichtig und entscheidend ist. Unser Vergleichsrechner unterstützt Sie dabei, die optimale gesetzliche Krankenversicherung zu finden.

Ist es sinnvoll, den gesetzlichen Schutz durch eine Zusatzversicherung zu ergänzen?

Unbedingt, denn das Leistungsspektrum der gesetzlichen Kassen wird immer wieder ausgedünnt. Und selbst freiwillige Zusatzleistungen – etwa für alternative Behandlungsmethoden oder die Zahnreinigung – sind nicht gesetzlich vorgesehen, sondern können von den Kassen jederzeit gestrichen werden. Nur private Zusatzversicherungen – wie etwa die Heilkpraktikerversicherung oder die Zahnzusatzversicherung – garantierten die vertraglichen Leistungen.

Wie lange sind Studenten über die studentische Krankenversicherung abgesichert?

In der Regel bis zum Ende des Studiums, alternativ aber mit der Vollendung des 30. Lebensjahres oder dem 14. Fachsemester bei längerer Studiendauer. Nur wenn entsprechende Pausen nachgewiesen werden – etwa durch ein Freiwilliges Soziales Jahr – kann die studentische Krankenversicherung verlängert werden.

Wer profitiert von der kostenlosen Familienversicherung?

Gesetzlich Kranken­versicherte könenn ihre Kinder, den Ehepartner und den einge­tragenen Lebens­partner über die Familiennversicherung kostenlos mitversichern, wenn die folgenden Voraus­setzungen erfüllt sind:

  • Das eigene Einkommen des Familien­versicherten beträgt nicht mehr als monatlich 435 Euro (bei Minijobs: 450 Euro).
  • Es besteht keine Versicherungs­pflicht in der gesetzlichen oder privaten Kranken­versicherung.
  • Die Angehörigen sind nicht freiwil­lig gesetzlich kranken­versichert.
  • Der Familien­versicherte ist nicht haupt­beruflich selbst­ständig.

Wie lange sind Kinder in der Familienversicherung mitversichert?

Die Familien­versicherung endet am 18. Geburts­tag des Kindes. Sind die Kinder noch nicht erwerbstätig, läuft die Mitversicherung der Kinder über die Familienversicherung bis zum 23. Geburts­tag. Und bis zum 25. Geburtstag ist die Famileinversicherung möglich, wenn die Kinder …

  • studieren,
  • eine Ausbildung machen oder
  • ein freiwil­liges soziales Jahr ohne Arbeits­lohn absol­vieren.

Über den 25. Geburtstag hinaus ist die Familien­versicherung dann noch möglich, wenn die Kinder zuvor freiwil­lig beim Bund waren oder ein freiwil­liges soziales Jahr absolviert haben. Die Alters­grenze erweitert sich dann um die Dienst­zeit, maximal um zwölf Monate.

Die Einkommensgrenze der Familienversicherung ist unabhängig vom Alter zu berücksichtigen!

Kann eine Krankenkasse mich eigentlich ablehnen?

Nein, ist die Kasse in Ihrem Bundesland geöffnet, muss sie Sie aufnehmen. Keine gesetzliche Krankenkasse darf Sie ablehnen, weil Sie zum Beispiel Vorerkrankungen haben.

Was zahlen Selbstständige für die gesetzliche Krankenversicherung?

Die Höhe der Beiträge richtet sich nach Ihren erwarteten Einnahmen – mindestens wird jedoch der Mindestbeitrag in Höhe von 1.038,33 Euro zugrundegelegt. Neben der Mindestbemessungsgrundlage gibt es eine Beitragsbemessungsgrenze: Wenn Ihre Einnahmen diese Grenze von 4.537,50 Euro (2019) übersteigen, werden auf den darüber hinausgehenden Betrag keine Beiträge mehr erhoben.

Was ist eigentlich der Gesundheitsfonds?

Im Gesundheitsfonds werden die von den Krankenkassen eingezogenen Beiträge der Versicherten seit 2009 verwaltet. Die Kassen erhalten dann für ihre Versicherten Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds, um ihre Kosten zu decken. Dabei gibt es eine pauschale Zuweisung für jeden Versicherten, die ergänzt wird um Zuzahlungen und Abzüge, die sich nach Alter, Geschlecht und Krankheitshäufigkeiten der Versicherten richten.

Zahlen gesetzliche Kassen eigentlich Prämien?

Ja, die Kassen dürfen Prämien zahlen, wenn die wirtschaftliche Situation der Kasse das grundsätzlich erlaubt. Anreize wollen die Kassen durch die Prämien vor allem für Gesundheitsvorsorge und gesundheitsbewusstes Verhalten geben. Mögliche Bonuskriterien sind:

  • Teilnahme an medizinischen Präventionsmaßnahmen
  • Nachweis sportlicher Betätigung durch ein Sportabzeichen oder die Mitgliedschaft in einem Sport- oder Fitnessclub
  • Vermeidung von Übergewicht
  • Zahnvorsorge
  • Verzicht auf Nikotinkonsum

Um die ausgelobten Prämien zu erhalten, müssen den Kassen entsprechende Nachweise vorgelegt werden. In unserem Vergleich haben Sie die Möglichkeit, Kassen gezielt nach ihrem Bonusprogrammen auszuwählen.

Mehr Ratgeber für Ihre Gesundheitsvorsorge

Krankenversicherung Kinder

Nicht jede Familie kann die beitragsfreie Familienversicherung der gesetzlichen Kassen nutzen. Beim Abschluss einer Krankenversicherung für Kinder gilt es, einiges…

Mehr lesen

Akupunktur Krankenkasse

Akupunktur heilt und lindert mit gezielten Nadelstichen viele Krankheiten. In welchen Fällen die gesetzliche Krankenkasse die Kosten hierfür übernimmt.

Mehr lesen

Osteopathie Krankenkassen

Osteopathie ist eine Naturmedizin, die ausschließlich auf dem Einsatz der Hände basiert. Auch viele gesetzliche Krankenkassen beteiligen sich inzwischen an…

Mehr lesen

Zahnarztkosten

Sie möchten trotz Zahnlücken wieder dauerhaft feste Zähne und eine geschlossene Zahnreihe? Zahnersatz bietet in vielen Facetten Lösungsmöglichkeiten – und…

Mehr lesen