Sie befinden sich hier:

Entnahmeplan: Alternative zur Sofortrente?

Wenn Sie eine größere Summe Geld als Zusatzrente für das Alter anlegen wollen, stehen Sie vor der Frage, welches Anlagemodell dafür am geeignetsten ist. Denn das Geld einfach auf dem Tagesgeldkonto liegen zu lassen und bei Bedarf Geld abzuheben, ist sicherlich nicht die richtige Wahl.

Das Geld wäre früher oder später aufgebraucht, und außerdem ist die Rendite schlicht mau. Sinnvolle Modelle sind neben der Sofortrente aus einer privaten Rentenversicherung vor allem Bankauszahlpläne und Fondsauszahlpläne – wir haben die Modelle verglichen.

So funktioniert die Sofortrente

Die Sofortrentenversicherung wandelt Ihr bestehendes Kapital direkt in eine lebenslange Rente in garantierter Höhe um. Dabei gibt es mittlerweile Mechanismen, die das als Sofortrente angelegte Geld schützen, wenn Sie kurz nach Rentenbeginn sterben. So gewähren die meisten privaten Rentenversicherungen bei der Sofortrente auf Wunsch eine Rentengarantiezeit, in der die Rente auch dann an die Angehörigen ausgezahlt wird, wenn Sie gestorben sind. Außerdem gibt es bei der Sofortrentenversicherung auf Wunsch eine Beitragsrückgewähr, die sicherstellt, dass Ihre Angehörigen nach Rentenbeginn die eingezahlten Beiträge abzüglich der bereits an Sie gezahlten Renten aus der Sofortrente zurückerhalten.

Für einen finanziell abgesicherten Ruhestand vorsorgen

Fondsauszahlpläne als Alternative zur Sofortrente

Eine Alternative zur Sofortrente sind die sogenannten Auszahlpläne − wie zum Beispiel Fondsauszahlpläne. Sie sind als einzige Privatrente im Alter nicht geeignet. Der Grund dafür ist, dass zwar gute Gewinne möglich sind, die die Rendite beflügeln, aber eben auch Verluste. Bei Aktienfonds ist dieses Verlustrisiko am größten, bei Renten- und Mischfonds ist es geringer, aber die mögliche Rendite sinkt ebenfalls.

Bei solchen Fondsauszahlplänen entscheidet der Anleger selber, wie hoch seine monatliche Privatrente ausfallen soll. Das Problem dabei: Bei Verlusten oder geringen Renditen ist das Kapital vielleicht schneller aufgebraucht als gedacht – und dann sitzen Sie im Alter ohne die Privatrente auf dem Trockenen. Fondsauszahlpläne sind daher ungeeignet, wenn Sie dauerhaft auf die Auszahlungen angewiesen sind.

Bankauszahlpläne im Vergleich zur Sofortrente

Eine weitere Option zur Sofortrente sind die Bankauszahlpläne. Unterschieden wird zwischen der Zinsauszahlung mit Kapitalverzehr und der Zinsauszahlung mit Kapitalerhalt. Letzteres heißt, dass das Kapital unberührt bleibt und nur die Zinsen ausgezahlt werden. Das lohnt sich allerdings nur bei einem sehr hohen Kapital. Anderenfalls ist die Zinsauszahlung mit Kapitalverzehr die Option für Sie, wenn Sie eine Privatrente haben wollen. Das Prozedere: Sie legen einen Einmalbetrag an und entscheiden, wie lange Sie daraus eine Rente beziehen wollen. Bei einer Laufzeit von zwei bis zehn Jahren beispielsweise bieten Anbieter derzeit einen Zins von rund 1,2 Prozent an.

Zum Vergleich: Eine Sofortrente wird weniger aus Renditegesichtspunkten abgeschlossen, sondern deshalb, weil sie eine lebenslange Rente anbietet. Damit zeigt sich der Nachteil der Bankauszahlpläne: Ihr Kapital steht so lange zur Verfügung, wie Sie das Geld festgelegt haben – dann aber ist das Kapital aufgebraucht, während die Versicherung das Risiko trägt, dass Sie Ihnen lebenslang die vereinbarte Rente zahlen muss, auch wenn Sie deutlicher älter werden als die meisten Menschen.

Das Fazit

Fondsauszahlpläne kommen als Alternative zur Sofortrente nur dann infrage, wenn Sie sich Ihre Privatrente grundsätzlich gesichert haben und im Alter über die Fondsanlage eine noch bessere Rendite erzielen wollen. Banksparpläne sind aus Renditegesichtspunkten kaum eine Alternative in der Niedrigzinsphase. Es sprechen also gute Gründe für eine Sofortrente, die vor allem für sicherheitsorientierte Anleger die richtige Wahl ist. Denn sie ganarntiert eine lebenslange Rente zahlt, auch wenn Sie dafür in Kauf nehmen müssen, dass sie im Vergleich zu Bankauszahlplänen eine etwas geringere Rente bekommen – diese Sofortrente ist dann aber lebenslang garantiert. Mit einer Sofortrente nach dem Rürup-Modell biete sich die Möglichkeit, Steuervorteile und eine lebenslange Absicherung zu verbinden.